Deutschland / Aktionen
Sprache wählen
Samstag, 18. November 2017

Kundgebung am Tag X: Kein roter Teppich für Hassan Rouhani!

Die Bundesregierung hat angekündigt, den Präsidenten von Irans islamistischem Terror-Regime, Hassan Rouhani, nach Berlin einladen zu wollen. Dazu sagte die Sprecherin des Auswärtigen Amtes, Sawsan Chebli am 15. Juli 2016: "Es gibt eine Einladung und sie steht." Ein konkreter Termin wurde jedoch nicht bekannt gegeben. 

Wir protestieren am Tag X!


In der Amtszeit des Hassan Rohani gab es laut den Vereinten Nationen die meisten Hinrichtungen seit 20 Jahren, allein 2015 wurden 1.000 Menschen erhängt, gesteinigt. Homosexuelle werden hingerichtet, Oppositionelle gefoltert, verhaftet oder exekutiert. Die Erniedrigung und Unterdrückung der Frauen ist Alltag. Im vergangenen Jahr wurden 40.000 Frauen wegen „schlechter Verschleierung“ bestraft.

Die Leugnung des Holocaust wird staatlich betrieben und die Vernichtungsdrohungen gegen Israel finden kein Ende. Jahr für Jahr ruft das Regime alle Muslime weltweit dazu auf, am so genannten „Al Quds-Tag“ für die Vernichtung Israels zu demonstrieren. Immer wieder erklären höchste Regierungsvertreter und Militärs, dass Israel die kommenden 25 Jahren nicht überleben wird.

Mit Eifer strebt das iranische Regime nach Atomwaffen und hat die internationale Öffentlichkeit jahrzehntelang über sein die Natur seines Atomprogramms täuschen können. Besonders in Deutschland kauft das Regime Technologie für sein Atomprogramm, die laut Verfassungsschutzbericht auch für Kernwaffen eingesetzt werden kann.

Gleichzeitig finanziert die islamistische Diktatur den internationalen Terrorismus und führt einen grausamen Krieg gegen die syrische Bevölkerung.

Trotz alledem will die Bundesregierung, allen voran Vizekanzler Sigmar Gabriel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier, eng mit der religiösen Diktatur zusammenarbeiten. Nun will möglicherweise auch Angela Merkel dem iranischen Präsidenten in Berlin den roten Teppich ausrollen.

Hassan Rohani ist kein moderater Hoffnungsträger, sondern das grinsende Gesicht des Terrors.

Wir fordern: Kein Empfang und kein roter Teppich für Hassan Rohani!

Weitere Infos, sowie Ort und Zeit folgen.

  • ADC Bildungswerk e.V.
  • Deutsch-Israelische Gesellschaft Berlin und Brandenburg
  • Deutsch-Israelische Gesellschaft Freiburg
  • Deutsch-Israelische Gesellschaft Hamburg
  • Deutsch-Israelische Gesellschaft Hannover
  • Deutsch-Israelische Gesellschaft Leipzig
  • Deutsch-Israelische Gesellschaft Oldenburg
  • Deutsch-Israelische Gesellschaft München
  • Deutsch-Israelische Gesellschaft Stuttgart und Mittlerer Neckar
  • Deutsch-Israelische Gesellschaft Trier
  • Green Party of Iran
  • Junges Forum der Deutsch-Israelischen Gesellschaft
  • Jusos Niedersachsen
  • Koordinierungsrat deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus
  • Leipziger Bündnis gegen die Irandelegation
  • Liberale Jüdische Gemeinde Hannover
  • Mideast Freedom Forum Berlin
  • SJD-Die Falken, Bezirk Hannover
  • STOP THE BOMB

 

#Rouhaninotwelcome

 

 

Unterschriftenaktion bei der Demonstration gegen den Al-Quds-Tag am 2.7.2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Presse

Martin Patzelt: Wir dürfen den Iran nicht hofieren (Welt, 17.8.2016)