Deutschland
Sprache wählen
Donnerstag, 27. Februar 2020

Persischer Frühling statt militärische Eskalation? Die aktuelle Situation im Iran

Expertengespräch mit Amir Abbas Fakhravar (Teheran/ Washington). Veranstaltung in englischer Sprache.

Datum: Mittwoch, 25.4.2012

Zeit: 19.00 Uhr

Ort: Amadeu Antonio Stiftung, Linienstr. 139, 10115 Berlin-Mitte (Karte)

Bitte laden Sie auch über Facebook Ihre Kontakte ein!

Während die internationale Gemeinschaft versucht, mit den iranischen Machthabern eine Lösung des Atomkonflikts auszuhandeln, gerät die iranische Bevölkerung zunehmend aus dem Blick. Anders als in einigen arabischen Staaten wurde der breite Aufstand gegen die islamistische Diktatur im Sommer 2009 brutal niedergeschlagen, ohne dass die Opposition internationale Unterstützung erhielt. Dabei zeigen die Erfahrungen der arabischen Aufstände, dass Frieden und Stabilität auf Dauer nur mit Unterstützung der breiten Bevölkerung zu haben sind. Der iranische Aktivist und Experte Amir Abbas Fakhravar wird deshalb auf Grundlage seiner Erfahrungen und seiner Kontakte in den Iran darüber berichten, wie in iranischen Oppositionskreisen und der breiten Bevölkerung über das Regime und seine Überwindung, aber auch über Menschenrechte, Religion, den Atomkonflikt, Sanktionen, Kriegsszenarien, Israel und den Westen diskutiert wird. Vor allem soll es darum gehen, wie von westlicher Seite säkular-demokratische Kräfte im Iran in ihrem Kampf für Freiheit unterstützt werden können.

Amir Abbas Fakhravar war in seiner Geburtsstadt Teheran als Autor und Demokratie-Aktivist tätig und als Gründer der „Confederation of Iranian Students“ bei den großen Studentenaufständen 1999 beteiligt. Als Strafe wurde er 5 Jahre im berüchtigten Evin-Gefängnis inhaftiert und gefoltert. Nach seiner Freilassung gelingt ihm die Ausreise in die USA. Heute ist er in Washington als Journalist und Politikwissenschaftler tätig und tritt für einen demokratischen und säkularen Iran ein. (http://fakhravar.com)

Eine Veranstaltung der Kampagne STOP THE BOMB.