Deutschland / Text, Audio und Video
Sprache wählen
Mittwoch, 18. Juli 2018

STOP THE BOMB in der ARD-Tagesschau

vom 29.11.2009

 

 

Veranstaltung mit Dr. Ronen Bergman

Dokumentation der Veranstaltung "The secret war with Iran and the current crisis" in Berlin am 5. Juli 2009

Einleitung Deutsch, Vortrag und Diskussion: Englisch.

 

 

 

 

Veranstaltung mit Amir Taheri

30 Jahre Islamische Republik Iran - Bilanz der islamischen Revolution und der Politik des Westens“

Die Veranstaltung fand am 4.3.2009 statt, weitere Informationen dazu finden Sie hier. Die Einleitung ist auf deutsch, die Vorstellung und die Rede von Amir Taheri auf englisch.

 

 


„Befreiungsbewegung der iranischen Frauen im Jahre Null“

Einen Kommentar zum Film und zum internationalen Frauentag am 8. März von Fathiyeh Naghibzadeh finden Sie hier hier

 

 

Iran - ein großes Gefängnis

 

Filmaufnahmen aus den 80er Jahren über den Terror im Iran und die trotz allem blühenden Wirtschaftsbeziehungen mit Deutschland.

 

"Verzögern, Tricksen, Täuschen: Das Iranische Regime auf dem Weg zur Bombe"

Vortrag in englischer Sprache von Yossi Melman über das Atomwaffenprogramm der Islamischen Republik Iran und über Strategien zum Stopp der Bombe

 



Yossi Melman ist Journalist bei der israelischen Tageszeitung Haaretz und Autor von „The Nuclear Sphinx of Tehran: Mahmoud Ahmadinejad and the State of Iran“ (Caroll&Graf 2007, gemeinsam mit Meir Javedanfar). Er hat im Sammelband „Der Iran – Analyse einer islamischen Diktatur und ihrer europäischen Förderer“ (Studienverlag 2008) den Beitrag „Von den Nuklearambitionen des Schahs zur islamischen Bombe. Zur Geschichte des iranischen Atomprogramms und der Rolle der IAEO“ veröffentlicht.

Die Veranstaltung fand am 27.11.2008 im Centrum Judaicum in Berlin statt, organisiert und unterstützt von STOP THE BOMB, dem Jüdischen Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus und dem Koordinierungsrat deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus. Das Grußwort von Klaus Faber (Koordinierungsrat) finden Sie hier.



„Kosslick machts möglich: Ein roter Teppich für Ahmadinejad“

Die Veranstaltung des Club iranischer und europäischer Filmemacher (CIEF) und der Kampagne STOP THE BOMB fand am 4.2.2009 in der Filmbühne am Steinplatz in Berlin statt

Hier finden Sie den offenen Brief von CIEF zur Berlinale, hier den Protestaufruf von CIEF und STOP THE BOMB. Moderation: Doris Akrap, Redakteurin der Berliner Wochenzeitung Jungle World.


Javad Asadian (Exil-Iranischer PEN-Club)

Gedicht zum Gedenken an unseren Freund und Kollegen Ramin Molai, der am 19. Januar 2009 im Berliner Exil verstorbenen  ist.



 

 Bilder zur Erinnerung an Ramin Molai:

 

Tobias Ebbrecht (Filmwissenschaftler)

Über den im Berlinale-Forum angekündigten Film „Letters to the President“, über die europäisch-iranische Kulturpolitik am Beispiel der Berlinale und über das aktuelle iranische Kino. (Das Skript des Vortrags finden Sie hier.)



 

Kia Kiarostami (Iranischer Filmemacher und Produzent im Exil)

Über die Produktionsbedingungen für Filme im Iran und über die Proteste während der Berlinale.



 

Arman Nadjm (Iranischer Filmemacher im Exil)

Zeigt seinen Kurzfilm „Returning Home“, gewidmet der iranisch-kanadischen Journalistin Zahra Kazemi, die im Juni 2003 in Teheran inhaftiert, missbraucht und ermordet wurde. Siehe dazu auch die Dokumentation aus der ZEIT.

 

Iran: Mit Raketen- und Atomprogramm zur "Islamischen Weltherrschaft"

Das Atom- und Raketenprogramm des iranische Regime wird von einer aggressiven Propaganda begleitet. Dabei wird nicht nur „Tod Israel“ und „Tod Amerika“ als Parole ausgegeben, sondern auch der weltweite Siegeszug des Islam versprochen. Der „Märtyrertod“ wird als höchste Tugend gepriesen. Dass Regime ist also bereit, auch das Leben der iranischen Bevölkerung zu opfern.
Die erfolgreich getesteten iranischen „Shahab-3“-Raketen reichen bis weit nach Europa. Zudem werden neben der Hisbollah im Libanon und der Hamas im Gaza-Streifen auch islamistische Kräfte weltweit gefördert. Das iranische Regime und vor allem dessen weit fortgeschrittenes Atomprogramm sind somit eine globale Bedrohung für Frieden und Freiheit. (Videomaterial: www.memri.org)

 

 Folter im Iran (Eng.)

Ahmad Batebi erzählt in einem Fernsehinterview, wie er 9 Jahre lang in einem iranischen Gefängnis gefoltert wurde, und wie er fliehen konnte. (Text)

 

Videos auf dieser Seite