Deutschland / Aktionen
Sprache wählen
Sonntag, 15. September 2019

Proteste gegen das 8. Banking und Business Forum Iran - Europa

Keine Geschäfte mit Irans Terror-Regime!

Am 19. und 20. September lädt die Maleki Corporate Group GmbH zum 8. Banking und Business Forum Iran Europe ein. Geladen sind neben deutschen Politikern wie Klaus Ernst und Vertretern der Finanzaufsicht auch Vertreter des iranischen Regimes wie der neue iranische Botschafter Mahmoud Farazandeh. Sinn der Konferenz ist es, den Handel zwischen Europa und dem Iran auch trotz der amerikanischen Sanktionen in Gang zu bringen. Als Bündnis verurteilen wir die Versuche, die Beziehungen zu diesem menschenverachtenden, frauenfeindlichen, antisemitischen Regime zu normalisieren und es als akzeptablen Partner für Geschäftsbeziehungen darzustellen.

Wir rufen daher zu Protesten gegen die Veranstaltung auf: Solange im Iran Geschlechterapartheid herrscht und die Todesstrafe Alltäglichkeit ist, solange Dissidenten verfolgt und getötet werden, solange das Regime den Nahen Osten destabilisiert und Terrorgruppen auf dem ganzen Globus fördert, solange es den Holocaust leugnet und Israel mit Vernichtung droht ist es verbrecherisch, seine Politik zu fördern und zu ermöglichen.

Daher rufen wir zu einer Protestkundgebung am 19. September auf, um dem Botschafter und all den Unterstützern des islamofaschistischen Regimes in Teheran zu zeigen, dass ihre fortwährenden Angriffe auf die Menschenwürde nicht unbeobachtet sind.

Keine Geschäfte mit dem iranischen Regime, weder in Berlin noch anderswo!

Wo: Maritim Hotel Berlin, Stauffenbergstraße 26, 10785 Berlin
Wann: Donnerstag, 19. September 2019, 8:45 morgens. 

 

STOP THE BOMB
Green Party of Iran
Iranische säkular Demokraten Hannover e.V. ISDH